News | Biografie | Rennen | Galerie | Fan Ecke | Gästebuch | Shop | Sponsoren | Links | Kontakt |

Saison 2003/04

Dieses Jahr fand keine WM und auch keine Olympischen Spiele statt. So galten die Weltcupklassiker Wengen und Kitzbühel als Saisonhöhepunkte.

Die ganze Saison, inklusive Wengen, verlief sehr harzig. Dann stand Kitzbühel an. Dort konnte ich gross Auftrumpfen. In der ersten Abfahrt und im Super-G kam ich schon in die top 7 und in der zweiten Abfahrt für ich als dritter sogar auf’s Podest. Bei dieser Abfahrt auf dem Podest zu stehen war ein unvergessliches Erlebnis für mich. Hinzu kam noch, dass an diesem Tag Beni Stöckli, der Chef meines Skiausrüsters Stöckli, Geburtstag hatte. Die Party war lanciert.

Bis zum Saisonende konnte ich dann noch mit guten Leistungen überzeugen. In diesem Jahr wäre mir auch fast der Sprung in die ersten 30 im Riesenslalom geglückt. Ende Jahr lag ich auf  Rang 37 in dieser Disziplin.