News | Biografie | Rennen | Galerie | Fan Ecke | Gästebuch | Shop | Sponsoren | Links | Kontakt |

News

So habe ich mir Wengen nicht vorgestellt


So habe ich mir Wengen wirklich nicht vorgestellt!

Nach einem doch sehr mässigen ersten Training bin ich dann im zweiten Training kurz vor dem Ziel-S gestürzt. Ein kurzer Verschneider, und schon lag ich im Schnee und ein paar Meter weiter auch schon im Netz.

Der Aufprall war heftig. Zum Glück keine schlimmen Verletzungen. Aber im linken Oberschenkel hatte sich bald eine heimtückische Muskelprellung schmerzhaft bemerkbar gemacht.

Mit weinendem Herzen musste ich das Rennen auslassen. Es war ein grandioser Anlass mit einem überragenden Carlo Janka. Herzliche Gratulation.

Nach Kitzbühel wollte ich dann einen Tag früher um dort noch ein leichtes Training auf Ski zu absolvieren. Zuerst verlief alles gut. Doch dann gab es mir wieder einen Zwick ins Bein. Der Muskel schmerzte wieder mehr.

Darauf reiste ich sofort wieder nach Hause. Nach den Untersuchungen und Absprachen mit den Ärzten muss ich jetzt einige Tage pausieren, bis der Muskel wieder voll verheilt ist.

Für die Olympischen Spiele sollte es normalerweise reichen. Bei Muskelverletzungen ist der Heilungsverlauf aber schwer vorauszusagen. Ich gebe jetzt einfach mein Bestes, um die Genesung so kurz wie möglich zu halten.

Bis bald mit hoffentlich besseren Nachricht.

Euer Amba

21.1.2010 15:48 []

News Übersicht