News | Biografie | Rennen | Galerie | Fan Ecke | Gästebuch | Shop | Sponsoren | Links | Kontakt |

News

Amba denkt an eine Medaille...


Die Olympischen Regeln sind hart. In mancher Beziehung. Deshalb darf Ambrosi Hoffmann während den Spielen nicht selbst in die Tasten greifen und den Fans seine Erlebnisse schildern.

Nun, die Abfahrt hat die erwartete Enttäuschung mit dem 17. Rang gebracht. Aber Amba sagt auch: „Gross niedergeschlagen war ich nicht, denn nach den Trainings musste ich mit einem solchen Resultat rechnen. Immerhin ist mir der beste aller vier Läufe im Rennen gelungen.“

Am Montag gings dann von Sestriere ab nach Veysonnaz, wo die Schweizer Mittwoch und Donnerstag intensiv Super-G trainieren. Auf das Rennen am Samstag freut sich Amba, ist er doch in Gröden als Dritter bereits einmal in diesem Winter auf dem Podest gestanden.

Ob er im Training auch den schnellen Ski einsetzt, der ihn aufs Podest getragen hat, wird sich weisen. Riskieren will er ihn nicht. „Wenn ich sehe, dass es keine Steine auf der Piste hat, werde ich schon den einen oder anderen Lauf mit diesem Ski bestreiten.“

Im Super-G am Samstag wird der Davoser mit ganz anderen Ambitionen an den Start gehen als in der Abfahrt am Sonntag. „Wenn ich ehrlich bin“, verrät Amba seinen Fans, „dann habe ich den Gewinn einer Medaille im Hinterkopf!“


13.2.2006 18:33 [Mario Rall]

News Übersicht