News | Biografie | Rennen | Galerie | Fan Ecke | Gästebuch | Shop | Sponsoren | Links | Kontakt |

News

Auf der Abfahrt bin ich toll in Form!


Hallo, liebe Fan’s

Nach dem Trainingscamp in Argentinien im Sommer verbrachten wir zuerst zehn Tage zu Hause. Dann ging es weiter nach Zermatt für Werbeaufnahmen (Foto)  und für eine letzte Zusammenkunft mit all den Sponsoren. Für sie und uns eine wichtige Sache.
 
Der richtige Trainingsbetrieb auf Ski fing dann ebenfalls in Zermatt wieder an. Die schnellen Disziplinen standen auf dem Programm. Nach den leichten Problemen in Abfahrt und Super-G in Las Leñas, sass ich nochmals intensiv mit Hubert Immler (Head-Schuhservicemann) zusammen. Ich denke, wir haben den richtigen Dreh gefunden. Zumindest sagten das die Zeiten bei den Trainings.
 
Die nächste Station war dann Saas-Fee. Dort stand vorwiegend Riesenslalom auf dem Programm. Nach meinen sehr guten Leistungen in dieser Disziplin in Ushuaia muss ich leider sagen, dass ich in Saas-Fee wieder mehr Mühe bekundete. Es gab Tage und Läufe, wo es immer noch sehr gut funktionierte, dann gab es aber auch ganz andere...
 
Vor allem auf dem vereisten Steilhang ging mir das nötige Vertrauen ab. Trotz allen Hochs und Tiefs in dieser Disziplin gilt für mich, dass ich zuerst 400 Punkte auf der Weltcupstartliste erreichen muss, damit ich dann jeweils nach den Top-30 und nicht irgendwo weit abgeschlagen starten kann.  
 
Diese 400 Punkte kann ich nur mit guten Leistungen in den Speeddisziplinen erreichen.
 
Logisch also, dass ich im Pitztal im Oktober wieder hauptsächlich Abfahrt und Super-G trainierte. Es lief zufriedenstellend, und vor allem in den Abfahrt habe ich ein sehr gutes Gefühl. Auch im Super-G konnte ich schnelle Zeiten fahren, die Konstanz und Sicherheit ist einfach noch nicht so ausgeprägt wie in der Abfahrt.
 
Ich blicke auf eine intensive Vorbereitungszeit während des Sommers zurück. Wir konnten viel trainieren, hatten sehr viele gute Schneetage, und ich war während der ganzen Zeit verletzungsfrei. Speziell erwähnen möchte ich noch die super Zusammenarbeit mit den beiden Trainingsorten Zermatt und Saas-Fee.
 
Am 9. November geht es dann ab nach Kanada. Nakiska und Panorama sind unsere Trainingsplätze. Dort erfolgen die Feinabstimmungen des Materials auf Kunstschnee und des Körpers auf die Rennen.
 
Ich freue mich riesig auf die kommende Saison. Mein erstes Rennen ist dann die Abfahrt in Lake Louise, ebenfalls Kanada.
 
Natürlich halte ich euch auf dem Laufenden, was dort drüben so alles passiert.

Bis dann.

Amba



1.11.2007 12:48 []

News Übersicht